Konsulat der Russischen Föderation in Zürich

 Lebenslauf des Honorarkonsuls der Russischen Föderation,

 Rechtsanwalt, Prof. Dr. iur. Karl A. Eckstein

 

 Name: Karl A. Eckstein

 Jahrgang: 1949

 Lizensiert: 1975

 Promoviert: 1979

 Patentiert: 1980

 Habilitiert: 2001

 Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch

 Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

 Bürgerschaft: Schweiz, Russland

 

 Ausbildung/berufliche Tätigkeit:

 

seit 2007: Honorarkonsul der Russischen Föderation in Zürich
seit 2004: Co-Gründer Sozietät der Rechtanwälte Schmieder & Eckstein  Berlin-Moskau
seit 1995: Dozent für Verfassungsrecht an der Moskauer Staatsuniversität für Internationale Beziehungen MGIMO
seit 1986: Führung eines eigenen Consulting-Unternehmens in Moskau für Rechtsberatung und Interim-Management Eckstein & Partner.
1999-2003: Fond „Konstituzia“ Projektleiter Verwaltungsverfahrensreform in Russland
1992-1994: Berater der Regierung von Tadschikistan, Leitung des Projektes «Wirtschaftsreform in Tadschikistan» im Auftrag der Regierung, zusammen mit der Universität St.Gallen (Prof. Jäger, Prof. Schips)
1992-1993: Juristischer Berater der Kommission für Schulrechtsreform des russischen Parlamentes
1982-1986: Leiter des Vertretungsbüros ANDRE Lausanne in Moskau, Berater namhafter in der Sowjetunion tätiger Schweizer Firmen: SULZER, BÜHRLE, NESTLE, BÜHLER, SIG, MAAG, METTLER etc.
1980-1982: Jurist, Rechtsdienst Bundesamt für Energiewirtschaft in Bern, zuständig für internationales Atomenergierecht und Bewilligungsverfahren AKW Leibstadt
1980: Obergericht Basel, Anwaltsexamen
1975-1979: Doktorat an der Universität Basel
1976-1977: Rechtsdienst Erziehungsdepartement des Kantons St.Gallen
1971-1975: Juristisches Studium an der Universität Basel
1969-1971: Primarlehrer in Dicken
1965-1969: Kantonales Lehrerseminar in Rorschach/SG, Schweiz

Herzlich willkommen auf der Homepage des Honorarkonsulates der Russischen Föderation in Zürich.


Was tut eigentlich ein Honorarkonsul?


Die Funktion wird wohl genauer durch den Begriff Wirtschaftsbotschafter umschrieben.

weiter...

In diesem Sinne sehe ich unser Büro an der Oberdorfstrasse 10 in Zürich als Anlaufstelle für Schweizer, die in Russland Geschäftsbeziehungen aufbauen wollen und umgekehrt für Russen, die das in der Schweiz tun wollen… Wir verstehen uns als eine erste Anlaufstelle, die unter anderem Empfehlungen abgeben kann, wo im konkreten Fall bester Rat einzuholen ist.

Traditionelle konsularische Aufgaben wie Visaerteilung und konsularische Beglaubigungen bleiben in der alleinigen Zuständigkeit der Konsularabteilung der Russischen Botschaft in Bern.

Ein wesentliches persönliches Anliegen ist mir die Aufgabe des kulturellen Brückenbaus. Ich nehme für mich in Anspruch, dass ich beide Kulturen ausreichend kenne und deshalb sehe, wo die Quellen der Missverständnisse liegen und wie diese bereinigt werden können.

Diese Funktion als Honorarkonsul – für den Abbau von kulturellen Barrieren da zu sein – ist für mich die wichtigste.


Karl Eckstein

Honorarkonsul der RF

schliessen